Inhalte für spezielle Suchfelder erstellen


Wir haben die erweiterte Suche im Koha-OPAC aufgebohrt und um die Felder Lernsprache, Schlagwort Lehrwerk, Schlagwort Film, Tonspur und Untertitel erweitert. Das ist schön. Denn Nutzer müssen weniger denken und klicken. Nicht schön ist, dass solche Suchfelder nie in Koha vorgesehen waren und sie darum mehr Arbeit machen und besondere Aufmerksamkeit benötigen.

Die Suchfelder basieren auf MARC-Tags, genauer auf med041a, med041j, med653a, medlw655a und medvi655a. Sie lassen sich im Koha-Backend (Administration -> Normdatentypen -> Normierte Werte) in Tabellenform anzeigen. Um die Werte aus diesen Tabellen möglichst schmerzlos in die OPAC-Suche zu bekommen, gibt es mehrere Hilfsskripte, eins für jedes Suchfeld.

Zuallererst kopieren wir die Einträge der Tabelle (ohne Kopfzeile) mit den Marc-Tags:

Die normierten Werte werden aus der Tabelle kopiert

und speichern sie in eine Textdatei (Notepad, nicht Wordpad oder MS Word!!!). Diese Datei wird unter einem aussagekräftigen Namen wie med041j.txt UTF8-kodiert abgespeichert. Pfad und Dateiname müssen im Hinterstübchen verankert werden.

Die normierten Werte werden im Texteditor abgespeichert

Die Datei wird mit WinSCP auf den Test-Server übertragen und im Verzeichnis ~/koha-local/opac-tmpl/hu-custom/helpers abgelegt. Jeder andere Speicherort ist natürlich auch möglich.

Jetzt verlassen wir die finstere, grausame, unproduktive Klickibunti-Welt und loggen uns via Putty oder Kitty auf dem Testserver ein.

Fleissig tippen (alles was mit einer Raute beginnt, ist ein Kommentar und kann ignoriert werden) und daran denken, dass die Tab-Taste Verzeichnis- und Dateinamen prima vervollständigt:

# Verzeichnis wechseln
cd koha-lokal/opac-tmpl/hu-custom/helpers/
# MARCTAG in Hilfsskripten, Ein- und Ausgabedateien durch das richtige Marc-Tag ersetzen
awk -f gen_adv_search_MARCTAG.inc.awk MARCTAG.txt > ../de-DE/includes/adv_search_MARCTAG.inc


Auf der Linux-Kommandozeile werden die Einträge für die zusätzlichen Suchfelder generiert

Im Opac prüfen, ob alle Änderungen übernommen wurden und anschließend mit Produktivsystem synchronisieren:

# Ins Home-Verzeichnis wechseln
cd
# Firewall ausschalten
sudo /root/koha-firewall disable
# synchronisieren
rsync -av --delete -e ssh koha-lokal/ koha@141.20.108.13:~/koha-lokal/
#Firewall einschalten
sudo /root/koha-firewall enable
# ausloggen
exit


FERTIG.

zurück
alles zu Koha
Startseite
There are no comments on this page.
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki