Verwaltungsdienst für virtuelle Computer stoppen


Der kurz vmms gennante Verwaltungsdienst für virtuelle Computer verhindert häufig den Zugriff auf die Dateien einer VM.

Will man bspw. eine VM aus Hyper-V löschen bleiben mehrere Dateien (etwa die *.vhd-Datei) auf der Platte zurück. Dies ist manchmal erwünscht und sinnvoll. Will man allerdings eine VM komplett löschen verhindert der Dienst vmms das löschen der *.vhd-Datei im Explorer.

Zwar lässt sich der Dienst normalerweise per cmd schön mit folgendem Befehl stoppen:

net stop vmms


Allerdings bleibt der Dienst dann gerne mal im Zustand wird beendet hängen. Dann lässt er sich weder beenden noch neu starten.

Abhilfe schafft hier taskkill. Zunächst benötigen wir jedoch die Prozess-ID von vmms (etwa über den Taskmanager).

Folgender Befehl killt dann den Dienst:

taskkill /pid XXXX /f

(XXXX steht hier für die Prozess-ID).

Anschließend lassen sich die VM-Dateien in aller Ruhe manipulieren.

Nach getaner Arbeit starten wir den Verwaltungsdienst wieder mit:

net start vmms
There are no comments on this page.
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki